Orientation Camp – Roblealto 2017

Es tut mir unglaublich leid, dass ich so lange nichts mehr von mir habe hören lassen, aber irgendwie ist hier alles drunter und drüber gegangen und ich bin iwi in meiner Arbeit untergegangen. Aber es gibt gute Neuigkeiten, denn ich bin wieder auferstanden, für wie lange kann ich allerdings nicht sagen….

Ich werde nun also etwas weiter, es fühlt sich an wie eine Ewigkeit an, zurückgreifen, damit ihr am Ende auch wieder auf dem neusten Stand seid. Also am Anfang der zweiten Woche hier, immer noch unsere Orientation Woche, sind wir alle gemeinsam nach Roblealto gefahren. Das ist ein Camp in den Bergen etwas außerhalb von San José. Jedes Jahr in Orientation fährt die Schule dahin und es ist jedes mal ein wundervolles Erlebnis, denn dort lernt man sich am besten kennen, schließt die ersten richtigen Freundschaften und was am besten ist, man sehnt sich zurück auf den Campus, der dann schon irgendwie wie ein Stück Zuhause geworden ist.

Leider konnte ich es dieses Jahr nicht so ganz genießen, denn irgendwoher hatte ich mir eine riesen Erkältung eingefangen und hab dadurch fast das ganze Camp verschlafen. Das was ich dann aber doch mitbekommen habe war wieder wunderschön und hat mich viel an letztes Jahr erinnert, auch wenn an Stelle meiner Secondyears dort nun viele neue Gesichter deren Plätze eingenommen hatten. Wie haben viele verschiedene Spiele gespielt, hatten vor allem aber viel Zeit zum Reden und um einfach nur Nachzudenken.

Ich kann nicht glauben, dass ich dort nicht noch einmal hinfahren werde, denn ich bin nun ein Secondyear und all das was ich hier erlebe wird im Mai vorbei sein. Klar, das ist noch ein dreiviertel Jahr hin, aber nein es ist nur noch ein dreiviertel Jahr hin, ein Steinwurf, ein Katzensprung, ein Wimpernschlag…

Schreibe einen Kommentar